This is how I work

Wenn man schon so nett gebeten wird – ich finde die Idee des Fragebogens von Donnerhallen-Isabella sehr nett und dürfte jetzt tatsächlich der letzte sein, der mitmacht.

Blogger-Typ: Angefangen 2003 mit einem selbstgehosteten, in statischem HTML laufenden Recording-Tagebuch für mein Tape (über das ich vielleicht irgendwann nochmal schreiben sollte), dann wenige Monate Livejournal, später Blogger.com. Seit ca. 2008 selbstgehostet an dieser Stelle. Zuerst tatsächlich als Tagebuch für handverlesene 5-8 Menschen die genau so selten bloggten wie ich, Anfang 2012 dann mit hartem Bruch zu mehr Konzept. So selten es stattfindet, mir macht es Spaß, und es kommen mittlerweile immer mehr Leser.

Gerätschaften digital: Alles, was hier steht, wird auf meinem etwas windschiefen Lenovo Thinkpad geschrieben, dessen Tastatur bei zu hoher Luftfeuchte verrückt spielt. Gelesen wird ansonsten auf dem tollen Nexus 4 und einem Kindle Touch, fotografiert mit dem Handy, einer Nikon P7000 (perfekt um Dokumente zu fotografieren!) und einer Nikon D7000, für die wir jüngst eine 50mm-Festbrennweite angeschafft haben.

Gerätschaften analog: Sind bei mir weitestgehend abgeschafft. Das erstaunt mich jetzt gerade selbst etwas, aber abgesehen von seltenen Notizen in einem Aldi-Ringbuch geht da analog nicht mehr viel. Naja, Bücher halt. Aber sind das Gerätschaften? Wenn ich mal mit Hand schreibe, dann zu 99% mit einem der beliebten Arzneimittelwerbekugelschreiber aus der Apotheke, die manchmal ziemlich fantastisch sind

Arbeitsweise: Ich schreibe, wenn ich Lust habe, oder wenn jemand motzt dass ich lange nicht geschrieben habe. Notizen bleiben im Hinterkopf, die wenigen Entwürfe die hier intern gespeichert sind haben schon einige Jahre auf dem Buckel. Artikel werden nach dem Schreiben sofort veröffentlicht, was man ihnen sicher manchmal ansieht. Würde ich erst veröffentlichen wenn ich wirklich zufrieden bin, hier wäre es komplett leer.

Welche Tools nutzt du zum Bloggen, Recherchieren und Bookmark-Verwaltung? Ich schreibe meist aus dem Windows Live Writer heraus, den ich für recht praktisch halte. Recherche? Google, manchmal Literatur. Bookmark-Verwaltung habe ich noch nie benutzt. Was dem am nächsten kommt ist die sehr praktische Android-App Pocket.

Wo sammelst du deine Blogideen? Wie gesagt, im Hinterkopf. Ist mein Hinterkopf eine analoge Gerätschaft?

Was ist dein bester Zeitspar-Trick/Shortcut fürs Bloggen/im Internet? Windows Live Writer, weil er so einfach und flott ist. Sonst fällt mir nichts ein.

Benutzt du eine To-Do List-App? Welche? Hatte mal eine installiert, habe sie nie benutzt. Ich habe aber zwei Dateien namens “todo.txt” und “ub.txt” im Dropbox-Stammordner, in die ich Notizen bzw. auszuleihende Bücher mit Signaturen schreibe. Erledigtes/Aus dem Regal genommenes wird dann einfach vom Handy aus aus der Datei gelöscht.

Gibt es neben Telefon und Computer ein Gerät ohne das du nicht leben kannst? Bestimmt. Viele. Kühlschrank, Fleischwolf, Kamera, Gitarrenverstärker.

Gibt es etwas, das du besser kannst als andere? Mich in Diskussionen verheddern. Rostbratwurst herstellen. Das kicker-Managerspiel.

Was begleitet dich musikalisch beim Bloggen? Spotify, diverse Playlists. Im Moment gerne Beastie Boys, Gnarwolves, Nai Harvest.

Wie ist dein Schlafrhythmus – Eule oder Nachtigall? Ich lebe den Schlafrhythmus meiner berufstätigen Frau mit. Elf ist üblicherweise spätestens das Licht aus, weil es um halb 7 wieder an geht.

Eher introvertiert oder extrovertiert? Kann ich nicht beantworten. Ich halte mich für zurückhaltend, wer auf mich zukommt darf aber mit Offenheit rechnen.

Wer sollte diese Fragen auch beantworten? Die ganzen Honks aus Frage 1, die nicht mehr bloggen.

Der beste Rat den du je bekommen hast? “Die Korrekturen” zu lesen. Lebensveränderndes Buch.

Noch irgendwas wichtiges? “Although he, like all people, secretly enjoyed the smell of his own farts, the smell of his shit was something else. It was so bad as to seem evil in a moral way.” – Jonathan Franzen, Freedom.

3 Kommentare zu “This is how I work

  1. Pingback: This is how I work, blogge und dingse -- cratoo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *